Die meisten Menschen geraten unerwartet in ein Strafverfahren, und sind deshalb überfordert mit der neuen Situation. Noch bevor Sie sich nun an einen sachkundigen Strafverteidiger wenden, können Sie mit einem kühlen Kopf und einigen wertvollen Ratschlägen unnötigen Ärger vermeiden.

Tipps zum Strafverfahren

DIE FUNKTION DES STRAFVERTEIDIGERS

 

Der Beschuldigte/Angeklagte ist "Objekt" eines Verfahrens, mit dem er meist noch nicht zu tun hatte. Das Strafverfahren wird von Juristen nach Regeln betrieben, die für Nichtjuristen kaum zu durchschauen sind. Der Strafverteidiger hat die Aufgabe, den Mandanten zu beraten und ihn durch das Verfahren zu "führen". 

weiter lesen

NUR STRAFVERTEIDIGER BEAUFTRAGEN!

 

So wie niemand wegen eines Beinbruchs zu einem Frauenarzt gehen wird, sollte man in einem Strafverfahren auch keinen "Zivilanwalt" beauftragen. 

 

weiter lesen

VERNEHMUNG - FEHLER VERMEIDEN

 

Für den Ausgang eines Strafverfahrens ist oft der Anfang des Verfahrens von entscheidender Bedeutung. Der erste Kontakt mit der Polizei und die Wahl des anwaltlichen Beistandes können das Verfahren von Anfang an bestimmen. 

weiter lesen

BEDEUTUNG DER GRUNDREGEL: SCHWEIGEN

 

Darüber was ein Strafverteidiger für seinen Mandanten tun kann, bestimmt zu einem großen Teil der Mandant selbst. Dies beginnt beim „schuldigen“ Mandaten mit der „Spurenlage“ die er legt; das beinhaltet auch schriftliche Aufzeichnungen oder Gespräche mit Dritten über die Straftat. Welche Verteidigungsmöglichkeiten es gibt, hat der Mandant also zu einem guten Teil selbst in der Hand, wenngleich sich die wenigsten auf die Situation vorbereiten „erwischt“ zu werden. 

weiter lesen

DER RICHTIGE UMGANG MIT DER POLIZEI

 

Die Aufgabe der Polizei ist es, Straftaten zu verhindern und aufzuklären. Zwar wäre es auch Aufgabe der Polizei, entlastendes Material zu Gunsten der Beschuldigten zu ermitteln; in der Praxis ist dies jedoch von untergeordneter Bedeutung. 

weiter lesen

DURCHSUCHUNGEN

 

Zu den unangenehmsten Erlebnissen, die man im Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren haben kann, zählen Hausdurchsuchungen. Selten findet die Polizei das, wofür sie kam, aber sehr häufig findet sie irgendetwas. Deshalb sind Durchsuchungen bei den Verfolgungsbehörden auch sehr beliebt. 

weiter lesen

 
 
 
 
 

UNTERSUCHUNGSHAFT

 

Das härteste und gravierendste im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens ist die Verhängung von Untersuchungshaft. Für bis dahin unbescholtene Bürger und deren Angehörige, wird die U-Haft in ihren Auswirkungen nur von wirklichen Schicksalsschlägen übertroffen. 

weiter lesen

Mörder oder Anstifter