SZ: Auch Zeugen dürfen Eingreifen